Panzer Abwehr Abteilung 161

Panzer Abwehr Abteilung 161

 

Einheit

Feldpostnummer

Zeitraum

1. Kompanie Panzerabwehr-Abteilung 161

16868

(Mobilmachung-1.1.1940)

1. Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

16868

(28.4.1940-14.9.1940)

1. Kompanie Panzerjäger- u. Aufklärungs-Abteilung 161

16868

(27.1.1942-14.7.1942)

1. Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

27396

am 29.3.1944

1. Kompanie Schnelle Abteilung 161

16868

(15.7.1942-24.1.1943)

1. Kompanie Panzer-Zerstörer-Bataillon 161 A

04837

 

(1.8.1943 – 23.3.1944)

14.10.1943

2. Kompanie Panzerabwehr-Abteilung 161

01090

 

(Mobilmachung-1.1.1940)

2. Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

01090

 

(28.4.1940-14.9.1940)

2. Kompanie Panzerjäger- und Aufklärungsabteilung 161 dann 2. Kompanie Schnelle Abteilung 161

01090

 

(15.7.1942-24.1.1943)

2. Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

01090

 

(24.3.1944-6.11.1944) 5.6.1944

3. Kompanie Panzerabwehr-Abteilung 161

27396

(Mobilmachung-1.1.1940)

3. Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

27396

(28.4.1940-14.9.1940)

3. Kompanie Panzerjäger- u. Aufklärungs-Abteilung 161

27396

(15.2.1942-30.7.1942)

3. Kompanie schnelle Abteilung 161

27396

(31.7.1942-9.2.1943)

3. Kompanie Zerstörer Bataillon 161 A

08736

 

(1.8.1943 – 23.3.1944) 14.10.1943

3. (Fla.) Kompanie Panzerjäger-Abteilung 161

03028

 

(24.3.1944-6.11.1944) 4.4.1944

4. Kompanie Panzer-Zerstörer-Bataillon 161

01090

 

(1.8.1943-23.3.1944) 14.10.1943

4. Kompanie Panzerabwehr-Abteilung 161 und 4. MG-Kompanie schwere mot. Z 31

18298

(Mobilmachung – 1.1.1940)

(28.4.1940 – 14.9.1940)

4. Kompanie Fla-MG-Bataillon (schwere) mot. Z 31

18298

(1.2.1941 – 11.7.1941)

Panzerjäger-Kompanie 161

27396

(24.8.1943-5.4.1944) 21.10.1943

Stab Panzerabwehr-Abteilung 161

22523

(Mobilmachung – 1.1.1940)

Stab Panzerjäger-Abteilung 161

22523

(28.4.1940 – 14.9.1940)

Stab Panzerjäger- und Aufklärungs Abteilung 161

22523

(15.2.1942 – 30.7.1942)

Stab schnelle Abteilung 161

22523

(31.7.1942 – 9.2.1943)

Stab Panzer-Zerstörer-Bataillon 161 A

22523

(24.8.1943 – 5.4.1944)

Stab Panzerjäger-Abteilung 161

22523

(6.4.1944 – 9.11.1944)

Aufgestellt am 26. August 1939 in Osterode. Bei Kriegsbeginn zeitweise durch die 4. / MGK 31 verstärkt. Am 1. April 1940 in
Panzerjäger-Abteilung 161 umbenannt. Am 18. November 1940 wurde der Stab an die Panzerjäger-Abteilung 113 und die 2. Kompanie an die Panzerjäger-Abteilung 97 abgegeben und ersetzt. Am 1. Juli 1942 wurde die Radfahr-Schwadron eingegliedert und die Abteilung in
Panzerjäger-Aufklärungs-Abteilung 161 umbenannt. Am 9. August 1942 in
Schnelle Abteilung 161 umbenannt.
Am 4. September 1943 gliederte sich die Abteilung wie folgt:
Stab
Nachrichtenstaffel
1. Aufklärungs-Schwadron mit 1 Pak-Zug mit 3 x 3,7-cm Pak, 1 K.G.-Zug, 1 s.Gr.W.-Zug und 1 s.M.G.-Halbzug
2. Kompanie mit 3 x 3,7-cm Pak, 1 x 7,5-cm Pak 97/38, 1 x 7,5-cm Pak 40, 5 x 7,62-cm Pak 36
3. Kompanie mit 3 x 3,7-cm Pak, 1 x 7,5-cm Pak 97/38, 3 x 7,5-cm Pak 40, 3 x 7,62-cm Pak 36

Am 1. Oktober 1943 aufgelöst, es verblieb nur die 2. Kompanie bei der Division.
Am 5. Januar 1944 als Panzerjäger-Abteilung 161 neu aufgestellt. Die Abteilung bestand nun aus der 1. (Panzerjäger-) Kompanie, der 2. (Panzerjäger-) Kompanie und der 3. (Fla-) Kompanie.
Zum Stichtag 1. Juni 1944 hatte die Abteilung folgende Stärke:

 

Soll

Fehl

Offiziere

11

3

Unteroffiziere

82

7

Mannschaften

283

+ 33

Hiwi

20

15

Summe

396

+ 8

Vom 1 Mai bis 1. Juni 1944 hatte die Abteilung folgende Verluste:
0 Tote, 1 Verwundete, 0 Vermißte und 0 Kranke.

Die Fahrzeugausstattung bestand aus 17 Krad (2 in Instandhaltung), 27 PKW (2 in Instandhaltung), 4 Maultieren (0 in Instandhaltung), 25 LKW (1 in Instandhaltung) und 46,5 t Tonnage sowie 1 Zgkw (0 in Instandhaltung) und 9 RSO (5 in Instandhaltung) Die Bewaffnung bestand aus 10 x 7,5-cm Pak , 11 x 2-cm Flak (1 in Instandsetzung) und 12 MG sowie Handfeuerwaffen.

Anmerkung: In den Ist-Zahlen zur Waffen- und Fahrzeugausstattung sind die Fahrzeuge in der Instandhaltung nicht enthalten!

Im Juni 1944 kehrte die zur Umrüstung auf Sturmgeschütze nach Milau abgeordnete 2. Kompanie zur Abteilung zurück.

Zum Stichtag 1. Juli 1944 hatte die Abteilung folgende Stärke:

 

Soll

Fehl

Offiziere

14

1

Unteroffiziere

126

 

Mannschaften

350

 

Hiwi

25

18

Summe

515

19

Vom 1 Juni bis 1. Juli 1944 hatte die Abteilung folgende Verluste:
1 Tote, 1 Verwundete, 0 Vermißte und 0 Kranke.

Die Fahrzeugausstattung bestand aus 21 Krad (3 in Instandhaltung), 20 PKW (5 in Instandhaltung), 8 Maultieren (1 in Instandhaltung), 31 LKW (2 in Instandhaltung) und 74 t Tonnage sowie 1 Zgkw (0 in Instandhaltung) und 16 RSO (5 in Instandhaltung) Die Bewaffnung bestand aus 8 Sturmgeschützen (2 in Instandhaltung), 12 x 7,5-cm Pak , 12 x 2-cm Flak (0 in Instandsetzung) und 14 MG sowie Handfeuerwaffen.

Anmerkung: In den Ist-Zahlen zur Waffen- und Fahrzeugausstattung sind die Fahrzeuge in der Instandhaltung nicht enthalten!

Zum Stichtag 1. August 1944 hatte die Abteilung folgende Stärke:

 

Soll

Fehl

Offiziere

14

1

Unteroffiziere

125

 

Mannschaften

350

 

Hiwi

25

18

Summe

514

19

Vom 1 Juli bis 1. August 1944 hatte die Abteilung folgende Verluste:
4 Tote, 9 Verwundete, 1 Vermißte und 2 Kranke.

Die Fahrzeugausstattung bestand aus 21 Krad (1 in Instandhaltung), 22 PKW (3 in Instandhaltung), 9 Maultieren (0 in Instandhaltung), 33 LKW (0 in Instandhaltung) und 79 t Tonnage sowie 3 Zgkw (0 in Instandhaltung) und 13 RSO (3 in Instandhaltung) Die Bewaffnung bestand aus 5 Sturmgeschützen (3 in Instandhaltung), 9 x 7,5-cm Pak , 8 x 2-cm Flak (0 in Instandsetzung) und 23 MG sowie Handfeuerwaffen.

Anmerkung: In den Ist-Zahlen zur Waffen- und Fahrzeugausstattung sind die Fahrzeuge in der Instandhaltung nicht enthalten!

 


wichtige Webseiten
 
www.grenadierregiment162.de.tl
Werbung
 
Informationen - News
 
19.04.2011: Die Vermisstenbildlisten des DRK zum GR151, AR161 und den 161er Einheiten der Division liegen vor und können angefordert werden.

06.02.2010: Die Vermissten Bildlisten des DRK zum GR162 und GR176 liegen vor und können angefordert werden.

08.04.2010: Feldpostnummern 61.ID vervollständigt und abgeschlossen

22.04.2010: Die Chronik des IR151 1939-1942;
Druckdatum von 1944 liegt vor und kann angefordert werden

17.05.2010: Bilder Divisionskommandeure ergänzt und abgeschlossen

09.04.2015: Wir trauern um Unteroffizier Fritz Donner,
von uns gegangen am 30.03.2015 im Alter von 91 Jahren.
Fritz du warst mir ein guter Freund,du fehlst mir und ich werde dich niemals vergessen. Danke für alles !
 
Es waren schon 50192 Besucher (122556 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=